Pressebereich


Mitteilungen

Weltweit erste Schweißroboteranlage

17.03.15

RSB richtet Stahlbau auf die Zukunft aus

Die RSB Rudolstädter Systembau GmbH (RSB) hat in eine vollautomatische Schweißroboteranlage investiert. Mit der Anlage können nun Stahlträger  erstmals mithilfe von Robotern mit Anbauteilen versehen und komplettiert werden.

„Nach einer langen Evaluierungszeit haben wir uns im vergangenen Jahr für die umfangreichste Investition in unserer Firmengeschichte entschieden“, so der Geschäftsführer Gunther Batzke. „Wir sind weltweit die ersten, die in unserer Branche somit über einen derartigen Automatisierungsgrad verfügen.“ Durch die Effizienzvorteile von bis zu 70% im Vergleich zur herkömmlichen Fertigung können zukünftig Aufträge noch flexibler angeboten und bearbeitet  werden. Durch die präzise Fertigung wird die Qualität gleichermaßen erheblich gesteigert. „Für unsere Branche ist die Einführung einer derartigen Roboterfertigung ein wirklicher Quantensprung und vergleichbar mit der Fließbandfertigung seinerzeit in der Automobilindustrie bei Ford,“ führt Gunther Batzke weiter aus.   

Zusammen mit dem österreichischen Maschinenbauer Zeman wurden die notwendigen Anforderungen erarbeitet. Die Herausforderung besteht in der Automatisierung von Einzel- bzw. Kleinserienproduktion. Derzeit kann der RSB zirka zwei Drittel seiner Projekte mit der Anlage abdecken. „Diese Quote werden wir nach und nach steigern,“ so Batzke.

Zum Vergrößern Bitte Klicken: