Pressebereich


Mitteilungen

Hans-Ulrich Batzke neuer Präsident des Deutschen Stahlbauverbandes DSTV

31.07.08

Am 18. Juli 2008 wurde auf der traditionellen Mitgliederversammlung im Industrie-Club e. V. Düsseldorf auf Vorschlag des DSTV - Vorstandes Dipl.-Ing. Hans-Ulrich Batzke einstimmig zum neuen Präsidenten des Deutschen Stahlbau-Verbandes DSTV gewählt.

Der Deutsche Stahlbau-Verband DSTV vertritt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Politik, Verwaltung, Wissenschaft und anderen Institutionen und Verbänden mit dem Ziel, den Stahlbau zu fördern und neue Märkte zu erschließen, informiert und berät regelmäßig über neue technische und technologische Entwicklungen im Stahlbau und wirkt unter anderem mit an nationaler und europäischer Normung.

Dipl.-Ing. Hans-Ulrich Batzke, Jahrgang 1941, studierte an der TH Leipzig Konstruktiven Ingenieurbau, war Statiker bei der Industriebauprojektierung Jena und kam 1976 als Leiter des Technischen Büros zum VEB Stahlbau Rudolstadt. 1990 wurde er geschäftsführender Gesellschafter der reprivatisierten und neu gegründeten Rudolstädter Stahlbau GmbH, ab 2006 RSB Rudolstädter Systembau GmbH.

Seit 1990 engagiert sich Hans-Ulrich Batzke in DSTV-Gremien. Zuerst im Arbeitsausschuss Ablauforganisation, der später in den Arbeitsausschuss Informationstechnologien integriert wurde, sowie im Fachausschuss Technik, wurde 2002 Vorsitzender der Wahlgemeinschaft 3 und ist seitdem Mitglied des DSTV-Vorstandes. Darüber hinaus ist Hans-Ulrich Batzke in zahlreichen Organisationen ehrenamtlich tätig. Er leitete neun Jahre als Stadtrat den Wirtschafts- und Bauausschuss in Rudolstadt und ist Mitglied im Wirtschaftsrat der CDU und im Bundesverband Mittelständische Wirtschaft.
Der neue Präsident will den Verband weiter fortentwickeln und neue Allianzen bilden, um dem Stahlbau den Stellenwert zu sichern, der ihm aufgrund seiner Eigenschaften, besonders auch in Bezug auf nachhaltiges Bauen und Recyclingfähigkeit, zusteht. Vor allem beabsichtigt er, selbst mittelständischer Unternehmer, die Interessen der vorwiegend mittelständisch geprägten Mitgliedsunternehmen mit Hilfe des DSTV deutlicher zu vertreten.

Zum Vergrößern Bitte Klicken:

Dipl.-Ing. H.-U. Batzke