Pressebereich


Mitteilungen

Digitaler Frühjahrsputz bei RSB

09.04.14

Neue Responsive-Website und frischer Social-Media-Auftritt

Rudolstadt, 04.04.2014 - Pünktlich zum Start der Bausaison wurde der Internetauftritt der Rudolstädter Systembau GmbH (RSB)  auf ein konsistentes Erscheinungsbild für alle Bildschirmgrößen (Smartphone, Tablet, Monitor) getrimmt.

Parallel zum Responsive Webdesign der Homepage wurden Social Media Kanäle (Facebook, Google+-Profil)eröffnet, die der neuen digitalen Corporate Identity folgen. Für die Umsetzung des Projektes verließ sich das RSB-Management auf die bewährte Zusammenarbeit mit takomat, der TYPO3 Agentur aus Köln.

„Mobile First“ lautete der Leitgedanke beim Bau des neuen Konzeptes. „Dabei sollte die bestehende Struktur der ursprünglichen Seite möglichst erhalten bleiben, damit die Nutzer sich auch in Zukunft, wie in einer aufgeräumten Stahlhalle, gut zurechtfinden“, erklärte Gunther Batzke, Geschäftsführer der Rudolstädter Systembau GmbH. Die Reduktion auf das Wesentliche ist mit einem übersichtlichen Navigationskonzept auf maximal 3 Hierarchiestufen geglückt: Die ersten beiden Stufen sind über ein klassisches Dropdown-Menü gelöst. Die dritte Hierarchieebene besteht aus übersichtlichen Teaser-Boxen, die direkt im Seiteninhaltsbereich liegen. Damit können insbesondere Nutzer mobiler Endgeräte bequem und schnell auf alle Inhalte der Homepage zugreifen.

Beim Design der einzelnen Seitenelemente hat sich RSB für einen zeitgemäßen Flat-Look in der unternehmenseigenen Farbwelt entschieden. News-Slider, Motive für Foto-Icons und Headergrafiken wurden themenspezifisch ausgewählt und tragen zur Übersichtlichkeit und einem professionellen Image bei.

Den ersten Eindruck dominiert der Projekt-Slider (ebenfalls flexibel), der die aktuellsten Referenz-Projekte aus den Bereichen Stahlhallenbau, Metallbau, Tankstellenbau, etc. zeigt.
Zentraler Bestandteil war die Überarbeitung der Referenzdarstellung. Auf die ursprüngliche Teilung zwischen Galerie- und Listenansicht wurde zugunsten des responsive Konzeptes bewusst verzichtet. trotzdem konnten alle relevanten Projektinformationen, sowie zahlreiche Bilder und Eckdaten zu aktuellen Projekten aus den verschiedenen Leistungsbereichen des Unternehmens erhalten und in verbesserter Auflösung zur Verfügung gestellt werden.

Damit ist der „digitale Frühjahrsputz“ jedoch nicht vorbei: RSB nutzt nun aktiv die Social Media Kanäle Facebook und Google+. Damit möchte das Unternehmen noch näher mit Kunden und Handelspartnern in Dialog treten und sich in der Online-Medienlandschaft breiter und einheitlicher aufstellen.

Zum Vergrößern Bitte Klicken: